Die meisten Kunden wollen Produkte ausgiebig prüfen, bevor sie sich für den Kauf entscheiden. Aus genau diesem Grund werden besonders teure Produkte nach wie vor im Geschäft gekauft. Mit der Ikea Place – App hat das Möbelhaus IKEA gezeigt, dass es einen anderen Weg gibt: Kunden können Möbel vor dem Kauf in den eigenen vier Wänden betrachten. Natürlich müssen sie keine echten Möbel von A nach B schieben, sondern können 3D-Modelle mit dem Finger über den Bildschirm ziehen, drehen und in die gewünschte Position bringen.

Auch in anderen Bereichen zeigt diese Technik großes Potenzial: Teure Uhren, Schmuck, Brillen oder sogar Autos können über AR-Anwendungen betrachtet werden, ohne einen Schritt zur Tür machen zu müssen.

Loading...