December 19, 2019 sarah

Mixed Reality im Tourismus – Die Zukunft des Reisens?

Virtuelle Touren ermöglichen es potentiellen Touristen, ihr Ziel im Voraus mit VR- oder AR-Brillen zu erkunden, ohne ihr Zuhause verlassen zu müssen. Einige Hotelanlagen bieten ihren Gästen bereits vor der Buchung die Möglichkeit, freie Zimmer zu erkunden, um sich einen ersten Eindruck vom Reiseziel zu verschaffen. Immer mehr Hotels nutzen Mixed Reality auf diese Weise und auch weiteren Einsatzmöglichkeiten sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Im Folgenden stellen wir Ihnen weitere Beispiele für den erfolgreichen Einsatz von VR und AR im Tourismus vor und geben einen Ausblick auf die Zukunft der Mixed Reality in dieser Branche.

Augmented Reality im Tourismus: Beispiele

Beethoven in AR live erleben

In Wien haben Touristen die Möglichkeit, spezielle Augmented Reality-Brillen zu mieten, mit denen sie einen Rundgang durch die Stadt machen und verschiedene Stationen in Beethovens Leben besichtigen können. Die Brille reagiert auf die Kopfbewegungen des Trägers und projiziert zusätzliche Informationen ins Sichtfeld. Kombiniert wird dies mit einem Audioguide, der Beethovens Hintergründe aus der Ich-Perspektive erzählt. Die Stimme Beethovens lenkt die Aufmerksamkeit der Touristen auf spannende Orte und Attraktionen in der Nähe. Da die Brille auf bestimmte GPS-Punkte reagiert, können die Touristen die Geschwindigkeit ihrer Tour selbst bestimmen und müssen keiner bestimmten Route folgen.

„Hold The World” vom Natural History Museum

Virtual Reality Museum“Hold The World” ist eine Anwendung des Londoner Natural History Museums, mit der Benutzer mit seltenen Exponaten interagieren können, die normalerweise hinter verschlossenen Türen aufbewahrt werden. Ein interessantes Feature der App ist ein HoloGramm des Naturforschers David Frederick Attenborough, der den Anwendern auf Abruf Informationen über eine Vielzahl von Tierarten erzählt.

Augmented Reality im Tourismus

Die Zukunft von AR und VR im Tourismus

Bei all diesen neuen Anwendungen von AR und VR im Tourismus stellt sich die Frage, ob Reiseziele in Zukunft in die Wohnzimmer der Menschen verlegt werden. Mit Mixed Reality-Anwendungen können Eindrücke aus dem Ausland und spannende Führungen bereits direkt vor die Nase des Touristen projiziert werden und er spart Tausende von Flugmeilen und Druck. Kritiker sehen aber auch das Problem, dass Sinneseindrücke wie Geschmack oder Geruch durch solche Anwendungen nicht dargestellt werden können. Reales Reisen wird daher nicht die Mixed Reality ersetzen, bleibt aber ein nützliches Instrument zur Vermarktung interessanter Reiseziele.

So nutzen Sie AR und VR schon jetzt für den Tourismus

Destinationsmarketing

Fremde Städte entdecken und in traumhafte Urlaubsparadiese eintauchen – das ist dank Augmented und Virtual Reality möglich. Um Urlaubern ihre Entscheidung über das nächste Reiseziel zu erleichtern, können sie potenzielle Urlaubsorte im Voraus durch eine Brille betrachten oder eine kleine Tour durch die Unterkunft ihrer Wahl machen. Um potenzielle Gäste von sich zu überzeugen, sollten Hotelbetreiber hochwertige 360° Grad Filme verwenden und sich eventuell sogar eine kleine Geschichte ausdenken.

Stadtrundfahrt in VR

Schaffen Sie eine Sightseeing-Tour für Touristen, die diese nie vergessen werden. Augmented Reality-Brillen können die Tour mit zusätzlichen Informationen wie Hintergrundgeschichten ergänzen. Geschichtsliebhaber werden begeistert sein zu sehen, wie der Ort, an dem sie stehen, vor Hunderten von Jahren aussah. Dieser moderne Reiseführer ersetzt sogar den Reiseleiter und lässt den Touristen die Freiheit selbst zu entscheiden, welche Route sie nehmen wollen, da es überall etwas zu entdecken gibt.

Kurzurlaube im Brillenformat

Auch Reise- und Urlaubsportale können schon jetzt mehr Kunden durch den Einsatz moderner Technologien gewinnen. So lassen sich einmalige Erlebnisse wie Tauchgänge in Ägypten oder Skifahren in den Alpen wunderbar in ein virtuelles Erlebnis umwandeln, das Lust auf mehr macht.

Fazit

Augmented und Virtual Reality Anwendungen im Tourismus sind keine Seltenheit mehr, bieten aber noch viel Luft nach oben. Im Zuge des technologischen Fortschritts werden auch die Einsatzmöglichkeiten zunehmen. Eine immer höhere Auflösung macht VR und AR immer realistischer, so dass der entsprechende Wow-Effekt steigt.

Loading...