April 8, 2020 sarah

Augmented Reality Museum: Gegenwart und Zukunft

Wie kann ein Museum Augmented Reality zu seinem eigenen Vorteil nutzen? Mit dieser Frage wollen wir uns in diesem Beitrag befassen. Finden Sie heraus, wie Augmented Reality von Museen genutzt wird, welche Möglichkeiten bereits jetzt bestehen und welche Chancen Augmented Reality in naher Zukunft bieten könnte.

Wo liegt der Unterschied zwischen Augmented Reality und VR?

Augmented Reality ist eine Technologie, die digitale Bilder, Texte oder Töne als eine neue Ebene über die reale Welt legt. Im Gegensatz dazu bietet Virtual Reality die vollständige Immersion in eine virtuelle Realität. Kurz gesagt: Augmented Reality erweitert die reale Welt, Virtual Reality ersetzt sie. Während VR in der Regel spezielle Technologien wie Virtual-Reality-Headsets und leistungsfähige Prozessoren erfordert, können AR-Anwendungen bereits auf Smartphones und Tablets erlebt werden.

Augmented Reality Museum

Augmented Reality Elemente gehören mittlerweile zu jeder guten Ausstellung dazu.

Was sind die Vorteile von Augmented Reality fürs Museum?

Schlüssel zur jüngeren Generation

Museen hatten es schon immer schwer, bei dem Großteil der Jugendlichen zu punkten. Dabei hatten vergangene Generationen noch keine bunten Apps und Spiele in der Hosentasche. Längst sind heutige Kinder und Jugendliche daran gewöhnt, Wissen von Ihrem Smartphone vermittelt zu bekommen. Dies können sich Museen zunutze machen und Augmented Reality Apps fürs Smartphone entwickeln, die den Besuch bei ihnen interaktiver machen.

Physische Welt mit der digitalen Verbinden

Viele Museen setzen bereits auf moderne Technologie in Form von Audioguides und Apps, um das Besuchererlebnis zu verbessern, aber Augmented Reality bringt das Museum auf eine neue Stufe. Augmented Reality verbindet Bildung mit Unterhaltung und ermöglicht eine neue Form des Geschichtenerzählens, bei der die Besucher Teil der Geschichte werden.

Verbesserte Wissensvermittlung

Komplexe Zusammenhänge und Prozesse können besser verstanden und eingeprägt werden, wenn sie interaktiv erforscht und mit einer positiven Erfahrung verbunden werden. Genau das bietet Augmented Reality. Besucher können die Vergangenheit mit ihren eigenen Händen rekonstruieren und das Museum interaktiv in ihrem eigenen Tempo erkunden. AR ist dabei wunderbar flexibel und kann mit Audio-, Video-, Text- und 3D-Inhalten individuell angepasst werden.

Leicht zugänglich

Nahezu jeder Mensch besitzt heutzutage ein AR-fähiges Smartphone. Ein Augmented Reality Museum muss also nicht erst in zusätzliche Ausrüstung investieren, da die Geräte bereits in der Hosentasche der Besucher schlummern und nur darauf warten, mit einer passenden Anwendung bestückt zu werden.

Wiederkehrende Besucher

Mit Augmented Reality können Museen ihre Ausstellungen mit geringem Aufwand regelmäßig auffrischen und digitale Exponate austauschen. Die digitale Ebene mit immer neuen, interaktiven Inhalten gibt Besuchern einen überzeugenden Grund, das Museum erneut zu besuchen.

Hier bieten sich auch Sammelaktionen an, bei denen Besucher digitale Inhalte nur für eine bestimmte Zeit herunterladen können – vorausgesetzt, sie besuchen das Museum. Darüber hinaus verwandelt Augmented Reality die Ausstellung in ein unvergessliches Erlebnis, das positiv in Erinnerung bleibt und zum Wiederkommen einlädt.

Beispiele für Museen, die Augmented Reality einsetzen

Das Smithsonian Museum of Natural History, Washington D.C.

 

Nicht nur im Film “Nachts im Museum” erwachen im Smithsonian Museum in Washington die Dinosaurier zum Leben – auch im echten Leben können Besucher die Urzeitechsen dank Augmented Reality hautnah erleben. Vor einem riesigen Bildschirm können sich die Museumsbesucher selbst dabei beobachten, wie ihnen lebendig wirkende Dinosaurier einen Besuch abstatten. Ein interaktives Erlebnis, das den Spaßfaktor erhöht und garantiert im Gedächtnis bleibt.

Das Nationalmuseum von Singapur

Die immersive Installation “Story of the Forest” des Nationalmuseums in Singapur stellt 69 Bilder aus der William Farquhar-Sammlung von naturhistorischen Zeichnungen aus. Diese wurden in dreidimensionale Animationen umgewandelt, mit denen die Besucher interagieren können. Alles, was die Besucher dafür tun müssen ist, sich eine App herunterzuladen und die Bilder mit ihrer Handykamera zu erkunden.

Ähnlich wie beim erfolgreichen Spiel Pokémon Go können die Besucher auf die Jagd gehen und Gegenstände oder Tiere aus den Gemälden einfangen. Während ihrer Erkundungstour durch das Museum können Sie die Gegenstände ihrer virtuellen Sammlung hinzufügen und sich mehr Informationen in der App anzeigen lassen.

Museum of Science & Industrie, Tampa, Florida

Auch das Museum of Science & Industrie setzt auf eine Augmented Reality Leinwand, um ihre Besucher zu begeistern. Jedoch sind es hier nicht nur Dinosaurier, die mit den Besuchern interagieren. Auch Raubvögel, Eisbär und Nashorn schauen sich einmal genauer an, wer sie da gerade beobachtet. Dieses etwas andere AR-Erlebnis spielt sich um eine sich  ständig verändernde Wasserstelle herum ab und ermöglicht es den Besuchern, Urechsen und Wildtiere aus der ganzen Welt zu treffen.

Was könnte die Zukunft für Augmented Reality in Museen bringen?

Es gibt viele spannende Anwendungsmöglichkeiten für Augmented Reality im Museum. Im Gegensatz zur virtuellen Realität ist AR eine preiswerte und leicht zugängliche Methode, eine Ausstellung interaktiver zu machen und Exponate zum Leben zu erwecken.

Augmented Reality ist ein spannendes Instrument für die Wissensvermittlung und regt die Besucher zu mehr Interaktion an. Die erweiterte Realität macht es einfacher, komplexe Informationen zu verstehen und vermischt Bewährtes mit neuen Technologien. In einer Welt, in der die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen immer kürzer wird, kann die erweiterte Realität dazu beitragen, die Konzentration der Museumsbesucher auf einem hohen Niveau zu halten.

Mit den technologischen Fortschritten auf dem Gebiet der erweiterten Realität wird die Zahl der Möglichkeiten in den kommenden Jahren zunehmen. Allerdings sollten Museen bereits jetzt den Sprung in die erweiterte Realität wagen, um Besucher auf die neue Technologie einzustimmen.

 

Loading...