April 1, 2020 sarah

Augmented Reality (deutsch: erweiterte Realität) ermöglicht es uns, digitale Inhalte in Echtzeit mit der realen Welt zu verbinden und sie auf diese Weise zu erweitern. AR-Technologien spielen bereits in einer Vielzahl von Bereichen eine wichtige Rolle, und die aktuellen Wachstumszahlen zeigen, dass die erweiterte Realität schon bald zum Alltag gehören wird.

Die Grenzen zwischen der digitalen und der physischen Welt verschwimmen immer mehr. AR dringt unaufhaltsam in den Alltag ein und kombiniert immersive Benutzererfahrungen mit dem Internet der Dinge und künstlicher Intelligenz. Diese Fähigkeit macht Augmented Reality für viele Bereiche der Wirtschaft unglaublich wertvoll und ist die Grundlage für viele innovative Dienste der Zukunft.

Es gibt bereits eine breite Palette von AR-Anwendungen, die sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz weltweit eingesetzt werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie genau Augmented Reality funktioniert, was für ihre Anwendung benötigt wird und in welchen Bereichen sie heute und in Zukunft eingesetzt werden kann.

Augmented Reality Definition

Die Funktionsweise von Augmented Reality

Wie funktioniert AR und was ist die Technologie dahinter? Ziel von AR ist zunächst einmal, Bilder, 3D-Modelle und Animationen in die reale Welt zu projizieren, so dass der Benutzer das Ergebnis von allen Seiten betrachten kann. Der Benutzer trägt zwar eine Brille oder hält ein anderes AR-fähiges Gerät vor sich, aber im Gegensatz zu VR ist er nicht von der realen Welt abgeschnitten. Vielmehr verschmilzt seine Realität mit den virtuellen Elementen.

Egal, ob Brillen, Mobiltelefone oder Tablets – Augmented Reality kann auf unterschiedlichsten Geräten angezeigt werden. Wichtig ist nur, dass die AR-Geräte über moderne Technologie verfügen. Dazu gehören:

  • technische Komponenten zur räumlichen Orientierung
  • ein Sensor zur Berechnung der Entfernung zu den Objekten
  • eine hochauflösende Kamera zum Scannen der Umgebung

Sie brauchen also nicht unbedingt eine hochmoderne AR-Brille wie die Magic Leap, um die Vorteile der erweiterten Realität zu genießen. Selbst ein modernes Smartphone mit einer gewöhnlichen eingebauten Kamera ist für grundlegende AR-Funktionen geeignet.

Welche Geräte eignen sich für Augmented Reality?

Viele moderne Geräte unterstützen bereits die Erweiterte Realität. Von Smartphones und Tablets bis hin zu speziellen Augmented-Reality-Brillen. Alle diese Geräte verfügen über die oben genannten technischen Anforderungen für AR. Es gibt jedoch kleine Unterschiede zwischen den verschiedenen Geräten in Bezug auf ihre Möglichkeiten zur Nutzung von Augmented Reality. Die Geräte lassen sich in folgende Kategorien einteilen.

Mobile Geräte

Alle modernen Smartphones und Tablets gehören zu dieser Kategorie. Aufgrund ihrer begrenzten technischen Möglichkeiten eignen sich diese Geräte für einfache Anwendungen im Spiele- und Unterhaltungsbereich. Aber auch der E-Commerce profitiert von der Verwendung von AR. Besonders ausgeklügelt ist das Möbelhaus Ikea, das vor einigen Jahren eine AR-Funktion in seine App eingeführt hat: Die Benutzer können 3D-Modelle von Möbeln aus dem Ikea-Katalog in realer Größe in ihren eigenen vier Wänden platzieren und solange verschieben, bis ihnen das Ergebnis gefällt.

Mobile Augmented Reality

AR-Brillen

Ob Microsofts HoloLens oder die Magic Leap One – Augmented-Reality-Brillen sind in der Lage, virtuelle Inhalte in das Auge des Benutzers zu projizieren und ermöglichen so ein freihändiges Arbeiten. Gerade im industriellen Umfeld werden AR-Brillen daher häufig eingesetzt, um Mitarbeiter zu schulen und unerfahrene Mitarbeiter Schritt für Schritt mit komplexen Maschinen vertraut zu machen.  

Head-up-Displays

Hierbei handelt es sich um spezielle Geräte, die eigens für Augmented-Reality-Erlebnisse entwickelt wurden. Die HUDs wurden ursprünglich eingeführt, um militärische Kampfpiloten auszubilden. Wichtige Daten wurden auf ein transparentes Display direkt vor die Augen des Trägers projiziert. Heute werden Head-up-Displays immer noch in der Luftfahrt eingesetzt, aber auch die Automobilindustrie profitiert massiv von dieser Technologie.

Netzhautdisplays 

Durch die Projektion von Laserlicht in das menschliche Auge erzeugen diese Displays Bilder direkt auf der Netzhaut. Leider sind die Möglichkeiten solcher Systeme begrenzt, da sie nur sehr kontrastreiche, hochauflösende Bilder auf die Netzhaut projizieren können. 

AR-Kontaktlinsen

Um die Augmented Reality noch einen Schritt weiter zu bringen, haben Hersteller wie Samsung und Sony die Entwicklung von AR-Kontaktlinsen angekündigt. Samsung arbeitet bereits an Linsen als Zubehör für Smartphones, während Sony Linsen als eigenständige AR-Geräte entwickelt, die Bilder aufnehmen und Daten speichern können. 

Was ist der Unterschied zu VR?

Auch die virtuelle Realität (VR) lässt die Menschen in virtuelle Erfahrungen eintauchen. Allerdings ist dies oft mit einer Menge teurer Technologie verbunden. Bei der Augmented Reality hingegen ist die Eintrittsschwelle niedriger. Da fast jeder in der westlichen Kultur ein Smartphone mit einer Kamera besitzt, sind für AR in der Regel keine zusätzlichen Geräte erforderlich.
Der Vorteil von AR und VR ist nahezu gleich: Beide Technologien bieten eine innovative Möglichkeit, den Kunden in ein interaktives Erlebnis zu versetzen. Gerade für das Marketing ist es wichtig, potenziellen Kunden die Produkte vor dem Kauf zeigen zu können. Lesen Sie mehr über den Unterschied zwischen AR und VR in unserem Blog. 

Vorteile, Nachteile und Risiken von AR

Augmented Reality ist eine der wichtigsten Technologien der heutigen Zeit. Doch wo liegen die Vorteile von Augmented Reality für Unternehmen und gibt es auch Nachteile und Risiken? Nachfolgend werden einige Punkte beider Seiten aufgezählt.

Vorteile von Augmented Reality

Steigerung der Verkaufszahlen: Im Bereich des E-Commerce ist es dank AR möglich, Objekte zu visualisieren, um potenzielle Kunden zum Kauf anzuregen.  Nutzer können sich Produkte von allen Seiten anschauen, ohne ihre eigenen vier Wände verlassen zu müssen und sind eher bereit, online zu shoppen.

Schulungen mit AR: Die Produktivität von Mitarbeitern kann durch AR-basierte Programme gesteigert werden, die ihre Nutzer mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen durch eine schwierige Aufgabe lotsen.

Freie Hände: Ein entscheidender Vorteil der AR ist es, dass mit einer Augmented Reality Brille das freihändige Arbeiten ermöglicht wird. Befehle können ganz einfach per Spracherkennung eingegeben werden. Auch die Kommunikation mit Kollegen funktioniert dank des eingebauten Mikros reibungslos.

Nachteile der erweiterten Realität

Privatsphäre: Da sich Augmented Reality noch nicht in der Gesellschaft etabliert hat, kommen sich einige AR-Benutzer bei der Verwendung von Gesten oder Sprachbefehlen in der Öffentlichkeit merkwürdig vor. Dieses Problem dürfte jedoch mit der zunehmenden Akzeptanz der erweiterten Realität verschwinden. 

Technische Hürden: Die erweiterte Realität steckt noch in den Kinderschuhen. Selbst teure High-End-Brillen schöpfen noch nicht das volle Potenzial von AR aus. Dennoch sind die bisherigen Möglichkeiten der Augmented Reality bereits ein guter Grund, AR-Anwendungen für das eigene Unternehmen zu nutzen.

Augmented Reality: Bedeutung fürs Marketing

Die Marketingbranche war eine der ersten, die sich auf die neue Technologie gestürzt haben. Kein Wunder, denn AR bietet die Möglichkeit, Print- und Online-Werbung zu kombinieren und gleichzeitig ein interaktives Erlebnis zu schaffen. Ein Beispiel für die Nutzung von Augmented Reality im Marketing ist das Unternehmen Zappar. Hier können die Verbraucher eine kostenlose App herunterladen. Scannt der Nutzer nun den AR-Marker auf einem gedruckten Flyer, erscheinen 3D-Objekte oder nützliche Informationen über das Produkt. Doch nicht nur Flyer, auch Plakate, Kataloge oder Produktverpackungen können mit einem Marker versehen und mittels AR ergänzt werden.

Marketing AR

 

 

 

 

 

Augmented Reality: Bedeutung für die Industrie

Mit der digitalen Revolution verschwimmen die Grenzen zwischen der physischen und der digitalen Welt immer mehr. Virtual Reality und Augmented Reality erleichtern das kollaborative Arbeiten, indem sie gemeinsame virtuelle Arbeitsumgebungen schaffen. Speziell die Automobilindustrie setzt AR bereits erfolgreich für diverse Aufgaben ein. Da es Augmented Reality ermöglicht, Informationen ins Gesichtsfeld des Anwenders zu projizieren, können beispielsweise Wartungsarbeiten leichter durchgeführt werden. 

Augmented Reality: Bedeutung in der Spielebranche

Durch die Vermischung der realen mit der virtuellen Welt schafft AR immersive Erlebnisse, die den Benutzern das Gefühl geben, mit ihrer digitalen Umgebung zu interagieren. Augmented Reality in der Spieleindustrie nutzt die bestehende Umgebung und schafft ein Spielfeld innerhalb dieser Umgebung. AR-Spiele können auf modernen Smartphones und Tablets gespielt werden. Berühmtester Vertreter der Spielebranche ist die App “Pokémon GO”, die seit 2016 tausende Nutzer auf die Straße lockt, um fiktive Monster zu fangen und mit anderen Spielern zu kämpfen. 

AR Pokemon Go

Weitere potenzielle Anwendungsbereiche von AR finden Sie in unserem Blog.

Loading...